Ju-Jutsu in Mölln

Selbstverteidigung


40 Jahre Ju-Jutsu in Mölln - Gemeinsam statt einsam

Wichtige Information für Eltern

   


Die Aufsichtspflicht der Trainer beginnt erst in der Halle. Bitte Kinder mind. bis zur Hallentür bringen und vergewissern, ob ein Trainer anwesend ist.


Hilfe beim Mattenaufbau seitens der Eltern und Kinder ist dringend erforderlich (betrifft die ersten Gruppe des Tages).

Probetraining:

 

Wenn du dich für Ju-Jutsu intessierst, mehr Informationen möchtest oder einfach mal zu schauen möchtest, melde dich bei unserer Abteilungsleiterin Simone Töpfer




Entdecke Ju-Jutsu-Techniken mit Juju:

Selbstverteidigung


Wir zeigen Möglichkeiten zur Selbstverteidigung und Prävention für Jugendliche, Frauen und Männer. Das Training wird auf die individuellen Bedürfnisse der Teilnehmer angepasst und gibt Sicherheit im Alltag. Vermittelt werden effektive und leicht erlernbare Techniken zur Abwehr verschiedener Angriffe, wie beispielsweise Körperumklammerung oder Griffattacken. Dies ist aber nur ein Teil: Es geht es auch um das Erkennen und Vermeiden von Gefahrensituationen, um Selbstvertrauen und Körpersprache, um Zivilcourage und Deeskalation. Ganz nebenbei werden beim Ju-Jutsu auch sämtliche Muskelgruppen trainiert. Das macht nicht nur Spaß, es liefert auch gleichzeitig die Erfahrung, wieviel Kraft im eigenen Körper steckt.

Das Trainerteam besteht aus   lizenzierten Übungsleitern für Frauenselbstverteidigung, Polizeieinsatz und Ju-Jutsu. Mehr zu unserem Team findest du unter Trainer.

Solltest du Interesse oder weitere Fragen haben, melde dich bei  unserer Abteilungsleiterin Simone Töpfer unter der Telefonnummer  04542 -  83 63 43 .


Ju-Jutsu Vereins-T-Shirt

Du möchtest auch ein Verein-T-Shirt? Dann schau bei Lemmi's Digitaldruck in Mölln vorbei, Such dir ein passendes schwarzes T-Shirt aus. Die Druckvorlagen sind bereits vor Ort. Und du kannst dir auch noch deinen Namen aufdrucken lassen.


Lemmi's Digitaldruck findest du in der Hauptstraße 50 in Mölln.

SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_004 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_626 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_009 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_041 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_051 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_058 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_183 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_208 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_247 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_303 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_359 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_400 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_514 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_517 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_571 (2)
SHJJV_Fotos_LaTeLe Lübeck_11.01.20_598 (2)

Ein Trainer muss auch bereit sein, sich nach einem anstrengenden Tag bei der Arbeit, auch noch am Abend mit seinem „Freizeitjob“ zu widmen. Das sind alles Aufgaben, die nicht nur Herzblut und Zeit erfordern, sondern auch ngerspitzengefühl, den richtigen Umgang mit Heranwachsenden und vieles mehr – nicht zuletzt Verantwortung. Dabei ist es nicht nur so, dass die Kinder sich sportlich betätigen, nein, sie tun das auch noch in der Gruppe und lernen damit ihre soziale Seite kennen. Als Dankeschön und zum Start des Neuen Jahres gab es für alle Trainer und Trainerassistenten ein kleines Geschenkpaket bestehend aus Vereins-T-Shirt, Turnbeutel und der Ju-Jutsu-Bibel (Ju-Jutsu 1x1).

Tag der offenen Tür – Offenes Dojo am 18.01.2020


Die Ju-Jutsu-Abteilung der Möllner Sportvereinigung e.V. hatte zum „Offenen Dojo“ eingeladen. Von 14.00 – 16.00 zeigten 24 Sportler aus den verschiedenen Trainingsgruppen einen Querschnitt aller Techniken. Viele begeisterte Zuschauer sahen Ausschnitte aus den unterschiedlichen Prüfungsprogrammen. Von Bewegungslehre aus den Anfänger Gelbgurt-Techniken bis hin zum „Freien Fall“ beim Braungurt. Gezeigt wurde die Steigerung der Anforderungen mit fortschreitender Ausbildung: Fallschule, Verteidigung gegen Kontakt- oder Schlagangriffe, Waffenabwehr und diverse Wurftechniken, sowie die freie Anwendung bis hin zur Aufgabe „Auseinandersetzung im Stand, Übergang-Stand-Boden und Bodenkampf“, gab es zu sehen. Dieses alles im „Gi“, so nennt man die Sportbekleidung. Weiter ging es mit Showeinlagen in Zivilbekleidung und mit Musik. Zum Abschluss gab noch die Vorführung einer traditionellen Kata. Wer neugierig geworden ist, ist herzlich zum kostenlosen Probetraining eingeladen. Das sehr gut ausgebildete, hochgraduierte Trainerteam unterrichtet Schüler im Alter von 5 – über 70 Jahren.

IMG_6495 (2)
IMG_6502 (2)
IMG_6585 (2)
IMG_6354 (2)
IMG_6359 (2)
IMG_6393 (2)
IMG_6442 (2)
IMG_6535 (2)
IMG_6541 (2)
IMG_6649
IMG_6412 (2)

Treffen der Großmeister aus Schleswig-Holstein


Zum Ausklang des 50-jährigen Ju-Jutsu Jubiläums veranstaltet der Schleswig-Holsteinische Ju-Jutsu Verband e.V. beim Lübecker Judo Club e.V. einen Lehrgang mit sechs Großmeistern aus Schleswig-Holstein. Knapp 70 Teilnehmende waren angereist, die aus 18 Vereinen stammen, wovon drei sogar aus Mecklenburg-Vorpommern waren. Parallel gaben sich immer zwei Großmeister die Ehre auf zwei Mattenflächen, so dass sich die Teilnehmenden wohl oder übel entscheiden mussten. Dies fiel dem ein oder anderen sicherlich schwer.

Die erste Einheit übernahmen Jörg Preusse, 6. Dan Ju-Jutsu, sowie Vladimir Toth, 6. Dan Ju-Jutsu. Jörg Preusse thematisierte Würfe außerhalb des Prüfungsprogramms, wobei ihm der Einstieg spielerisch mit verschiedenen Griffkämpfen hinein Wurfeingangssituationen gelang. Von bekannten zu unbekannten Techniken führte er die Teilnehmenden zu den etwas anderen Wurfvarianten. Bekannte Würfe waren dabei u.a. Schulterzug oder kleines Inneres Einhängen – Details, die für die Wurfausführung elementar sind, erklärte Jörg sowohl bei bekannten als auch vielleicht unbekannten Würfen sehr genau. Vladimir Toth widmete sich Ellenbogentechniken gegen Angriffe mit und ohne Kontakt, mit und ohne Waffen sowie der Ellenbogenabwehr gegen Waffen mit Folgetechniken. Aus seinem riesigen Repertoire, welches er sich im Laufe von über 40 Jahren Ju-Jutsu aneignete, demonstrierte Vladimir verschiedene Kombination, um Ellbogentechniken prüfungsgemäß anzuwenden. Wichtig sind wie bei allen Technikausführungen die richtige Distanz und der Hüfteinsatz, um sie effektiv auszuführen. Die zweite Einheit gestalteten Stefan Jacobs, 7. Dan Ju-Jutsu, sowie Herbert Bünning, 6. Dan ju-Jutsu. Die letzte Einheit teilten sich Peter Schneider, 9. Dan Jiu-Jitsu, und Manfred Feuchthofen, 8. Dan Ju-Jutsu.

Impressung                                                                                                                                                    Datenschutzerklärung